Selbstliebe & Transformation: Heilung durch die Gnade Gottes – Meisterin Quan Yin

SELBSTLIEBE & BEKRÄFTIGUNG DER TRANSFORMATION, MEISTERIN QUAN YIN – 26. Juli 2015

Heilung durch die Gnade Gottes

Die Begegnung mit der eigenen Weisheit fördert zutage,
was in einer Seele angelegt ist, es gelangt ans Licht, was
im Menschenherzen vorhanden ist und zum Erblühen kommt:
die Liebe zu sich selbst und zu allem Leben.

c91fff5a6c9a4608ffff802cffffffdc

Ich bin Meisterin Quan Yin

Güte und Barmherzigkeit, Nächstenliebe und Selbstliebe bringe
ich der Menschheit und die nun stattfindenden Heilungen sind
diesen Themen geweiht.

Liebst du dich selbst?

Bist du bereit, für dich selbst alles zu tun, alles zu geben,
alles zu manifestieren? Bist du soweit, dich so zu lieben,
wie du bist, und weißt du, dass dir kein anderer gleicht?
Bist du bereit, dein Leben hier und jetzt dem Glück zu
weihen und dich von deiner inneren Weisheit anleiten
und führen zu lassen?
Bist du bereit, die Gnade Gottes zu empfangen,
um Liebe zu erfahren und Liebe zu übertragen?
Dann folge mir nun auf dem Pfad dahin; es ist ein
kurzer Weg der Erkenntnis, so dein Herz dafür bereit
und deine Seele dafür geöffnet ist.

Wusstet ihr, dass viele Transformationsschritte
deshalb ausbleiben, da ihr euch selbst zu wenig liebt?

Die Liebe ist der Motor für jedes lichtvolle Tun und ermangelt
es daran, so generiert ein Mensch zu wenig Energie, um die
lichtarmen Zustände bei sich selbst zu entfernen. Liebe ist der
Trägerstoff des Lebens und jeder Mangel an Liebe blockiert die
ansonsten freien Zugänge eines Menschen zu sich selbst. Jede
Blockade im Wesen eines Menschen hat die Ursache darin, dass
ein Mangel an Selbstliebe herrscht, denn wer sich selbst
bedingungslos liebt, unternimmt bedingungslos alles,
um sich selbst zu heilen! Solch ein Mensch duldet weder
Blockaden noch unangemessene Empfindungen, die sein
Herz verstellen oder seine Seele in einen dichten Nebel tauchen.
Falsche Glaubenssätze hebt solch ein Mensch bereitwillig auf und
jederzeit werden unrichtige Verhaltensweisen mit Freude korrigiert.
Es ist an der Zeit, dass du dich nun mit dieser Freude ausstattest,
denn Transformation soll Freude sein und keine Qual bereiten
und auch nicht nur der Notwendigkeit geschuldet sein.

Wer sich selbst liebt, kennt nur ein Bestreben: sich an seiner
Seele zu erfreuen und unablässig für die Reinheit seines Herzens
zu sorgen, damit eine erfüllende und liebevolle Begegnung mit
sich selbst stattfinden kann.
Solch einem Menschen kommt es niemals in den Sinn, vor einer
Transformation verängstigt davonzulaufen, sondern eine Seele
ruht erst, wenn sich die Suche nach sich selbst vollendet, indem
das Reich der Liebe betreten wird – und der erste Schritt in diesen
Himmel wird durch die Selbstliebe erwirkt.
Der Suchende sucht sich selbst, der Liebende liebt sich selbst,
der Gütige ist gütig zu sich selbst und der Barmherzige übt die
Barmherzigkeit zuallererst sich selbst gegenüber.
Alles was ein Mensch weiterreichen möchte, muss er zuerst
in sich selbst verwirklicht haben, denn was sichtbar wird im
Außen ist das Abbild der Wirklichkeit im Inneren eines Wesens.
Immer!

Lange bevor es möglich ist, den Nächsten aus tiefstem und
freiem Herzen zu lieben, muss die Selbstliebe manifestiert
sein und, wie ein Strom des Lichts, das Wesen unablässig
fluten.

Selbstliebe und Transformation sind also auf das Engste miteinander
verwoben, das Eine ist ohne das Andere unmöglich. Nur wer seinen
Selbstwert kennt, der weiß um die Bedeutung seiner Verwandlung
und der überantwortet sich vollen Herzens dem Pfad der Transformation
und der Vollendung.

Selbstliebe ist jeder Heilung der Anfang und ist nicht
erst das Geschenk am Ende der Reise in das Licht.

Ihr müsst wissen, dass nur der Mensch bereit ist, seine
eigene Transformation tief greifend zu betreiben, der ausreichend
Selbstliebe besitzt. Folglich gilt es zuallererst den Bewusstseinsstatus,
dass es der Selbstliebe bedarf, um ausreichend Kraft und
Durchhaltevermögen für diesen Prozess hervorzubringen, zu
erreichen. Wie sich selbst lieben, ohne den Nächsten dabei zu
vernachlässigen und ohne dabei dem eigenen Ego aufzusitzen?

Mentale Ebene

Der erste Schritt dahin vollzieht sich im mentalen Bewusstsein
des Menschen! Das heißt, sobald ihr euch dieser Notwendigkeit
auf der Ebene des Verstandes bewusst werdet, ist viel getan
und viel erreicht. Die unterschiedlichen Fehlprogrammierungen
aus vielen Leben sorgen dafür, dass ihr die Nächstenliebe vor
die Selbstliebe stellt. Zu oft wurde die Selbstliebe mit dem Ego
gleichgestellt und für minderwertig erklärt und langsam – Leben
auf Leben – verloren sich die richtigen Zuordnungen.
Die herrschenden Systeme auf dieser Welt der 3D-Matrix legten
bewusst diese falsche Fährte und machten sich dies zunutze.
Sie verstanden sich meisterhaft darauf, die Menschenseelen in
die Irre zu führen und sie von der Selbsterkenntnis abzuhalten,
indem ihnen ein falsches Selbstbild suggeriert wurde.
Viele Religionen tragen eine große Verantwortung und diese
wird jetzt, da die Zeitenwende im Gange ist, zu einer
erdrückenden Last.

Selbstliebe ist Gottesliebe

Selbstliebe in seiner reinsten Form ist Gottesliebe!
Untrennbar wirkt sich der eine Zustand auf den anderen aus.
Wer mit Gott eins ist und mit sich selbst im tiefen Frieden,
wer die Liebe verwirklicht und das Licht erkannt hat, der
kennt den Lauf der Zeit und der durchschaut das Spiel in
dieser Matrix. Genau davon galt es die Menschen abzuhalten,
damit das „Konzept der Trennung“ auf Erden und unter den
Menschen aufgehen konnte.

Selbstliebe und Gottesliebe bieten der Finsternis keinen
Boden und geben dunklen Absichten keinen Halt.

Die Gefangenschaft der Menschheit in dieser Matrix ist nur möglich,
solange die Illusion der Gottlosigkeit, indem falsche Götter verehrt
werden, aufrechterhalten ist. Wird diese Illusion vom einzelnen
Menschen durchschaut, kehrt er augenblicklich um und ist nicht
mehr manipulierbar. Indem Verwirrung zwischen dem menschlichen
Ego und dem göttlichen Selbst gestiftet wurde, sodass die Menschen
nicht mehr unterscheiden konnten, ging das Reich Gottes auf Erden
verloren und es begann die Vertreibung des Menschengeschlechts
aus dem Garten Eden, der Heimat Adams und Evas – des Urmenschen
in der Einheit mit Gott.

Nachdem das menschliche Ego den Sieg errang, begann die gottlose
Zeit, denn das Ego ist von Natur aus gottlos und zieht die lichtvolle
Wirklichkeit nur an, so es von Nutzen scheint und nicht um seiner
selbst willen.

Das menschliche Ego indes wurde eigens für den Menschen
dieser Matrix kreiert, damit das Spiel der Dualität erfahren
werden konnte. Auf den hohen Ebenen des Seins existiert
es nicht.

Das menschliche Ego ist Mit-Erschaffer und Mit-Erhalter dieser
Matrix und ist für die pure Schwingung der Güte Gottes – aus
sich heraus – unempfänglich. Das menschliche Ego verfolgt
ambitioniert niedere menschliche Interessen, vertritt die Positionen
der niedrigschwingenden menschlichen Natur und kann nur vom
erwachten menschlichen Bewusstsein aufgehalten oder aufgelöst
werden. Das unsterbliche göttliche Selbst im Menschen jedoch ist
unbestechlich! Es tritt zur Liebe in Resonanz und kann das spirituelle
Licht empfangen. Es ist in der Lage, die Illusion in ihren Einzelheiten
zu erkennen und somit dem Leben eines Menschen eine völlig andere
Richtung und Bedeutung zu verleihen.

Selbstliebe und Ego-Liebe sind von grundsätzlich anderer
Beschaffenheit und können von einem bewussten Geist
niemals verwechselt werden, da die Selbstliebe den
Menschen dazu aufruft, alle Blockaden zu lösen, während
das Ego alles unternimmt, damit diese bestehen bleiben.

Daher die einfache Lösung dieses Rätsels: Werdet ihr von
Gedanken, eure Transformation abzubrechen, oder von
Empfindungen, Heilungen aufzuschieben, überschwemmt,
dann wisset: Hier geht das Ego zu Werke.
Denn das Selbst ermutigt und ermuntert euch unentwegt
dazu, euch mit dem Selbst zu verbinden; dazu ist es notwendig,
alles, was dies blockiert, freizulegen. Kurz:

Das Selbst macht Transformation unter allen Umständen
möglich und fördert die Erkenntnis, während das Ego
genau das blockiert und verhindert!

Der erste Schritt ist also, sich dieser Unterschiede bewusst
zu werden: Tatsachen, die die Wirkungsweise zwei
grundverschiedener Pole beschreiben. Fasst klare Gedanken
und unterscheidet.

Emotionale Ebene

Im zweiten Schritt macht euch daran, auf emotionaler Ebene
alles zu entfernen, was fälschlicherweise entweder dem Selbst
zugeschrieben oder dem Ego zugetraut wird.
Erzeugt die richtigen Zuordnungen in euch selbst, indem ihr
uns Aufgestiegene Meister und die Erzengel um Begleitung
bittet. Wisset:

Das Ego möchte eure Transformation immer sabotieren,
während das Selbst sie immer fördert!

Die Heilungen eurer mentalen, emotionalen und spirituellen
Körper setzen sich hier und jetzt fort. Eure Herzen werden vom
Licht Gottes berührt und eure Seelen tauchen ein in diese
wunderbare Schwingung.

Affirmation I:
DAS LICHT IST DURCHGEBROCHEN UND HEILT MEIN HERZ.
ICH ÖFFNE MICH UND IN DER GNADE GOTTES
EMPFANGE ICH DIE LIEBE.

Pause…

Während sich dies in uns ereignet, sind wir an dem Punkt
in der Heilung angelangt, an dem es gilt, unsere Absicht
zur Transformation zu bekräftigen.
Es ist an der Zeit, deinen Willen zur Neugeburt zu erneuern
und diesen vor den himmlischen Heerscharen des Lichts zu
bekunden. Dadurch werden bereits getroffene Entschlüsse
verstärkt und eventuelle Unsicherheiten abgelegt. Kräftige
deine Seele, gewinne den Überblick, erhalte Orientierung,
indem du dich erneut in die Hände Gottes begibst und deinen
Willen dafür offen bekundest.
Auch jene Menschen, die sich vor der Zeit als vollständig
transformiert ausgeben, sind hier und heute angesprochen,
denn die Erleuchtung hat ein alles überstrahlendes, alleinstehendes
und hervorstechendes Merkmal: bedingungslose Liebe, die alles
Leben bedingungslos und uneingeschränkt annimmt!
Trifft dies auf dich zu?

Komm, schüttle die Müdigkeit ab, fasse Kraft und setze
deine Transformation fort. Überwinde die Hoffnungslosigkeit
und löse Enttäuschungen auf. Weder haben die Propheten
geirrt, noch ist das Los der Menschheit unabwendbar.
Ganz im Gegenteil! Durch eure Transformation bestimmt
ihr das Geschick der Welt selbst, ihr habt das Drehbuch
der Zukunft selbst in der Hand und ihr entzündet das Licht
in der Finsternis. Sei dir bewusst, geliebter Mensch:

Die Erde heilt zuerst in deinem Herzen.

Bekräftige deinen Willen

Bejahe nun deinen Willen zur weiteren Transformation,
bekräftige deinen vor langer Zeit getroffenen Entschluss,
womit zweierlei geschieht:
1.) Du machst dir selbst bewusst, dass du den Weg deiner
Vervollkommnung, ohne dich von den Stürmen der Zeit
irritieren zu lassen, gezielt fortsetzt.
2.) Du bestätigst dies in Anwesenheit deiner Geschwister
aus dem Licht, in der Gegenwart der Aufgestiegenen
Meister und Erzengel und vor Gott. Dadurch werden neue
Energiefelder freigesetzt. Mut, Kraft und Wille werden gestärkt.
Nebel lichten sich, Zweifel schwinden und mit Freude wird die
weitere Transformation beschritten.

Manche Menschen haben ihre ursprüngliche Absicht, sich durch
intensive Bewusstseinsarbeit in das Licht zu drehen, vergessen
und sie drohen, sich im Getriebe des Alltags zu verlieren. Auch
diesen Menschen werden durch diese Bekundung an ihr gegebenes
Versprechen erinnert und können aus der Unterwelt auf- und in die
Welt des Lichts eintauchen.

Eine neue Zeit der Transformation hat begonnen –
mit Potenzialen zur vollständigen Heilung.

Nun gilt es diese Energie in sein Leben zu bringen,

sie magisch anzuziehen, bis sich der Weg der Liebe vollendet.
Heute ist der Weg der Erkenntnis leichter, da weitreichende
Energien dafür zur Verfügung stehen. Unverändert bleibt, dass
es auch jetzt des unumstößlichen Willens und Entschlusses des
Einzelnen bedarf, diesen Weg bis zur Vollendung fortzusetzen.
Wer seine eigene Transformation vernachlässigt hat, hat jetzt
die Gelegenheit, diese wieder aufzunehmen. Wer seiner eigenen
Transformation neuen Schwung verleihen und diese mit neuer
Kraft ausstatten und anreichern möchte, auch dem bietet sich
jetzt die Gelegenheit dafür, denn:

Allen Menschen wird vom Himmel alles
dargereicht bis sich für alle alles erfüllt.

So verankert nun euren weiteren Weg, bekräftigt eure weitere
Bereitschaft, bestätigt vor Gott und vor euch selbst, dass ihr
den Weg der Transformation bis zum Ende der Zeit und bis zur Vervollkommnung eures Wesens beschreiten wollt und werdet:

Affirmation II:
ICH, (nenne deinen Namen),
BIN MIT GANZEM HERZEN BEREIT,
MEINE TRANSFORMATION INS LICHT MIT
BEDINGUNGSLOSER HINGABE WEITERZUFÜHREN.

ICH BITTE DIE GEISTIGEN LICHTEBENEN DES SEINS,
MICH DURCH DIESE PROZESSE ZU GELEITEN UND UM
HILFESTELLUNG BEI MEINEN NOCH AUSSTEHENDEN THEMEN.

ICH ÖFFNE MICH UND IN DER GNADE GOTTES
EMPFANGE ICH DAS LICHT.

Pause…

ICH LIEBE MICH SELBST UND DAS LEBEN LIEBT MICH –
BEDINGUNGSLOS. ICH BIN MIR BEWUSST:
MEINE VOLLSTÄNDIGE HEILUNG BEDEUTET
DIE VOLLSTÄNDIGE HEILUNG DIESER WELT.

ICH BIN BEREIT DAFÜR, ICH BIN DAS ICH BIN UND
ICH BIN EINS MIT DER URQUELLE ALLEN SEINS.
ICH BIN DANKBAR UND ERFÜLLT VON GOTT.
Pause…
_______________________________________

Geliebte Geschwister aus dem Licht!

Heute werden euch weitere Geschenke, damit ihr eure
Transformation erfolgreich abschließen könnt, überreicht.

Einheit in Gott & „Freier Wille“

Auf vielen unterschiedlichen Ebenen werden die Menschen vom
göttlichen Licht berührt. Ein jeder erhält die Gelegenheit, ein jeder
hat erneut die Wahl: die Gnadenfelder Gottes sind unendlich.
Auf dem Planeten des freien Willens können die Menschen bis
zuletzt zwischen Licht und Schatten wählen und dies so lange,
bis sich die Polarität auflöst und alles eins wird in Gott.

Der „freie Wille“ eines Menschen ist Ausdruck dieser Matrix
und auf den hochschwingenden göttlichen Ebenen bedarf
es dessen nicht.
Wer eins ist mit Gott, ist eins mit dem göttlichen Willen, ist
eins mit allem, was ist. Einheit kennt keine Trennung, benötigt
keine „Freiheit zur Wahl“, muss nichts entscheiden, da ihr alles
zugrunde liegt und sich aus ihr der göttliche Wille erfüllt.

Ein Fisch ist seiner göttlichen Natur gemäß vom Wasser umgeben
und auch die Lotusblüte fragt nicht nach dem „warum“ oder „ob“,
sondern sie blüht ihrer Natur gemäß. Genauso verhält es sich bei
den Menschen, die ihre göttliche Natur schauen. Sie erfahren sich
als eins mit Gott und haben alle Begrenzungen überwunden.
Der „freie“ menschliche Wille ist mit allen menschlichen Neigungen
erloschen, da die Seele die höchste Freiheit in Gott erfährt und in
ihr natürliches Umfeld zurückgekehrt ist.
Dieser Wirklichkeit kommt ihr nun näher und näher.
Was für euch bis heute von Bedeutung war und Sinn
ergab, löst sich auf.

Je näher ihr der Gottesschau kommt, desto weiter entfernt
ihr euch von menschlichen Konditionierungen und von den
Spielregeln dieser Matrix.

-Begegnet den Widersprüchen dieser Zeit in diesem Verständnis,
blickt auf die großen kosmischen Zusammenhänge, betrachtet
das universelle Bild der aktuellen Ereignisse auf eurem
Mutterplaneten.
-Wendet euch in Liebe eurem eigenen Leben zu,
geht mit euch selbst liebevoll, achtsam und gütig um!

-Vermeidet jede Härte, vermeidet falschen Stolz, vermeidet
Hochmut, vermeidet es, die unsichtbare Wirklichkeit eurer
allwissenden ewigen Seele zu leugnen, vermeidet Ego-Sucht.
-Achtet darauf, dass eure Herzen reine Gefäße bleiben, die
vom Licht Gottes erfüllt werden können, denn das spirituelle
Licht der Schöpfung allein vermag jeden Zustand zu verwandeln
und bewirkt die Wiedergeburt des Menschen in Gott.

-Obwohl sehr viele Menschen ihren tiefen Schlaf in der
Unbewusstheit fortsetzen, erwacht in diesen Tagen die Menschheit!
-Obwohl der lebendigen Mutter Erde unsagbares Leid zugefügt
wurde, ist deren Heilung in vollem Gange und sie wird sich erheben
und aus dem Kokon der Zeit befreien.
Wisset eines noch zum Ende dieser Botschaft:
Die Wirklichkeit, die sich tagtäglich vor euch abbildet,
ist nur eine Wirklichkeit; und diese Wirklichkeit ist wandelbar.

Mit jedem Schritt, den ihr setzt, mit jedem Gedanken,
den ihr denkt, mit jeder Emotion, jeder Empfindung,
die als Energiestruktur das kollektive Energiefeld des
Planeten erreicht, prägt und verändert ihr eure Realität.

Die Widersprüche der Zeit bleiben bis zum Ende dieser
Transformation bestehen. Das Gnadenfeuer Gottes verrichtet
sein heiliges Werk und die Tage auf der Erde sind übervoll
vom Licht des Schöpfers – bis du gesättigt bist.

Nun frage dich, geliebter Mensch: Was bedeutet
dir die Schönheit dieser Welt, wo du das Antlitz
Gottes schauen kannst?

Ich hüte deine Wege und ich kenne dich schon aus
der Ewigkeit. Ich bin Licht und Anker dieser großen Zeit.

Ich bin MEISTERIN QUAN YIN

durch  JAHN J KASSL

von: http://lichtweltverlag.blogspot.de/2015/07/selbstliebe-und-bekraftigung-der.html

============
Geteilt durch Kyria Hava Kyrie  – www.Melchizedekia144000.wordpress.com

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s