Das Heiligstes Lied zu Gott – Aufstieg zum ICH BIN mit Kadoish…

english-german info here: https://melchizedekia144000.wordpress.com/2015/12/24/kadosh-kadosh-kadosh-adonai-tsabayoth-liberation-chant/

Kadoish Kadoish Kadoish Adonai Tsebayoth

Heilig Heilig Heilig ist der Herr der Heerscharen

Die Engel Singen dieses Lobgesang zu GOTT !

1557660_10203806176660058_4065702794799060189_n

 

Dieses sehr alte Mantra enthält die Anrufung der höchsten Gottesnamen:

Es ist ein sehr altes Mantra, das seine Verwendung heute noch in der Kedusha, findet, entspricht in seiner Schwingung der Göttlichen Ordnung sowie auch der Symbolik der Blume des Lebens, der eher weiblich schwingende Teil der universellen Göttlichen Ordnung sowie dem Aspekt der Sonne von Moo (Mu), dem Uraspekt von Allem-was-ist, alles verbindend udn ausgleichend. Beides trägt die Regenbogenschwingung des Göttlichen All-Einen, von allem was ist, in sich! So auch die Schwingung der Göttlichen und kosmischen Ordnung, die sich über dieses Mantra und seine Energie wieder in uns manifestieren kann.

In der Kedusha, dem heiligen Gebet der hebräischen Anrufung wird es auch mit Enoch, einer Benennung für den höchsten aller Engel, Erzengel Metatron in Verbindung gebracht.
Auch ist es so ein kraftvolles Schutzmatra, da wir die höchste Schwingung in uns aufnehmen und über die Gesetze der Resonanz so auch ausschließlich höchste Schwingung zu uns strömen kann.

“So himmlisch, kraftvoll und ausgleichend”

Metatron sagt:

“Lebe das Paradies auf Erden, sei du dein Göttliches Selbst!

Schon längst bin ich bei dir, schon längst bin ich bei euch und – in menschlichen Worten ausgedrückt – voller Ungeduld warte ich darauf, dass ich ganz in das Medium einfahren kann, um bei dir zu sein, um bei euch zu sein, um dich zu berühren, um dich zu erfahren, um dich zu erkennen, um dich wahrzunehmen mit einem menschlichen Aspekt, da dieses uns Lichtgestalten nur dann möglich ist, wenn wir ganz in ein Medium einfahren können. Ihr nennt dieses als Begriff walk-in, wir nennen es eintreten, einfahren, sein.

In diesem Erdensein, Göttliches Wesen, bin ich, der Göttliche Meister nun hier bei euch, bei dir. Man nennt mich auch das Göttliche Auge, das Auge Gottes und Erzengel Metatron und oft werde ich mit meiner Schwingung in Zusammenhang gebracht mit dem Mantra, das euch bereits so vertraut ist, dem Kodoish, Kodoish, Kodoish, Adonai Tsebayoth und dem Kodoish, Kodoish, Kodoish, Adonai Tsebayoth. Es ist jedoch so, dass dieses Mantra die Göttliche Schwingung benennt, die Urschwingung allen Seins, die Urschwingung der Vollkommenheit und die Kraft, das Leuchten und das Licht von Allem-was-ist. …”

Kodoisch, Kodoisch, Kodoisch Adonai Tsebajoth bedeutet wörtlich übersetzt:

Heilig Heilig Heilig ist der Herr der Heerscharen

Dies ist auch der Gruß der aufgestiegenen Meister untereinander. Erzengel Metatron, der höchste Erzengel, den man auch Das Auge Gottes nennt, benutzt ihn sehr häufig. Ein geheiligter Code des Lichtes. Man kann ihn auch wie ein Mantra benutzen. Oder auch sich selbst in diese Worte einhüllen. Sie enthalten einen sehr kraftvollen Energie-Code, der auch sehr stark schützt. Das wunderbare hier ist, es wirkt ganz rein, über unsere menschlichen Bewertungen und unser Ego. Deshalb ist es so kraft- und wirkungsvoll, ohne auch den Gang über Bewertungen und den Verstand. Besonders auch auf physisch körperlicher Ebene sorgt es für eine Neuanordnung und Neuausrichtung der Atome, und man wird stetig energetisch höher angehoben.

Bei diesem hebräischen Mantra der vollkommenen Liebe und Fülle handelt es sich um das singen des heiligen Gottesnamens:

Heilig, heilig, heilig ist der Herr aller  Herrscharen oder tiefer gehend:

Das heilige Wissen – KODOISH
Das heilige Sein – KODOISH
Die heilige Seele – KODOISH
Das heilige Selbst – ADONAI TSEBAYOTH

Durch diesen „Heiligen-Code” soll die direkte Verbindung mit unserem Lichtkörper hergestellt und zum vibrieren gebracht werden. Tsebayoth ist die höchste Anrufung des Göttlichen Lichtes. Die mächtige Sprache des Lichts besteht demnach aus den Namen Gottes und durch das sprechen und singen wird unsere Seele und inneres Licht gestärkt. Es erzeugt die höchste Absicht des Erwachens in unseren Herzen und das Zusammenspiel mit dem kosmischen Herzschlag, der Göttlichen Liebe so die Aussagen und Interpretationen um dieses wunderschöne Mantra.

archangel_metatron_full1

Erzengel Metatron:

“Die Kraft von Erzengel Metatron sendet euch das Kodoish, Kodoish, Kodoish, Adonai Tsebayoth, der höchste Gruß, das Mantra in der Regenbogenschwingung, wie ihr Menschen es als Symbol „Blume des Lebens“ kennt. Aller Kosmos spiegelt sich in diesem Mantra und trägt die Schwingung von Allem-Was-Ist zu euch, zu dir als Kraft, als Liebe, als Licht, als Leichtigkeit, als klares Scheinen und auch als Wissen…”
Heilig Heilig Heilig ist der Gott aller Scharen – Kadosh, Kadosh, Kadosh Adonai Ts’va’ot

Im hebräischen, bzw. im aramäischen findet sich dieses Mantra in der Kedusha, auch mit Heiligkeit übersetzbar, und ist Teil der Amidah bzw. des sogenannten Achtzehn Gebet. Ein Gebet des Samstagmorgen Gottesdienstes. Es ist ein Wechselgebet zwischen Gemeinde und Vorbeter, das sowohl gesprochen als auch gesungen wird. Es ist weiter Bestandteil zweier Gebete die auch in diesem Morgengottesdienst gebetet werden, dem Gebet der Erleuchtung und dem Gebet der Erlösung. Im Talmud wird in der Kedusha die Gottesheiligung über mehrere Namen und Anrufungen ausgesprochen. Es gehört die Heiligung des Gottesnamens und des Tages dazu und die große himmlische Heiligung, also die Heiligung der Göttlichen Ordnung. Auch die Engelscharen werden in der Kedusha mit einbezogen in das Wirken und so ist die ganze Erde erfüllt von seiner Herrlichkeit. Das folgt auf das Heilig Heilig Heilig und bezieht für mich das Wirken der Engel auch im hier und jetzt mit ein. Außerdem ist das Kodoish der Gruß der aufgestiegenen Meister untereinander. Die Worte des Kodoish beinhalten die gesamte Kraft, Weisheit und das gesamte Göttliche Licht in sich. So auch die Schwingung der Göttlichen kosmischen Ordnung die sich über dieses Mantra und seine Energie wieder in uns manifestieren kann.

Kadosh als Ursprung bedeutet heilig. Adonai bedeutet wörtlich übersetzt auch “unser Gott” oder “Alles ist Eins”. Der Gott Zebaoth ist der höchste und vollkommenste aller Götter. Der Gott Alles-was-ist. Wir können uns selbst in diese Worte Kodoisch Kodoisch Kodoisch Adonai Tschebayoth einhüllen und es erhöht die eigene Schwingung derart, dass wir so über die Resonanz “geschützt” sind, da wir dann Selbst reine Liebe und das Göttliche Sein sein können du ausstrahlen und dieses über die Gesetze der Resonanz dann von Außen anziehen. So kann es auch als Schutzmantra genommen werden. Wenn ich die höchste Schwingung in mir aufnehmen kann, bin ich geleitet, geführt und geschützt.

 

Flower of Life-I AM

ICH BIN – BLUME DES LEBENS 

Als Symbol findest sich diese Mantra in der Blume des Lebens wieder. Die reinen geometrischen Formen des Kreises symbolisieren hier die völlige Ordnung. Der Kreis die vollendete Form des Weiblichen. Jeder Funken unseres irdischen Seins erinnert sich über diesen Wiedererkennen wieder an seine eigene Göttlichkeit und richtig sich dazu aus. Das Göttliche Licht und die Göttliche Weisheit sind die vollkommene Liebe und frei von Bewertungen. Alles wirkt und fließt in vollkommener Reinheit und ganz klar. Außerhalb des menschliche Ego und den Bewertungen der Dualität, in der immer alles zwei Seiten hat durch die duale Wirkungsweise in Licht und Dunkel usw…

Alles darf Eins sein, ist Eins, das All-Eine. Es ist die Schwingung von Allem-was-ist.

Die praktische Anwendung des Kodoish Kodoish Kodoish Adonai Tsebayoth:

Wir können es uns in Gedanken vorstellen. Mit den Heilstrahlen der Regenbogenenergie der Neuen Zeit aktiviert es sich in der Händen, den Fingen in Alpha- und Omegachakra und im Herzzentrum sowie im irdischen Dritten Auge in Verbindung mit dem Göttliche Dritten Auge. Daher sind die Regenbogenstrahlen auch so kraftvoll und höchst lichtvoll fließend, sie sind die Energie dieser Neuen Zeit! Reine vollkommene Liebe – ganz frei! Es ist eine Form von Geist und Gedanke und auch der Handlung über das Tun, die Tat.

Beim Sprechen des Kodoisch geschieht eine weitere wichtige Form der Manifestation. Gedanke – Wort – Tat
Diese 3 Aspekte, die wiederum in die Schwingung der Einheit führen, finden sich in der folgenden Übung wieder.

Es ist auch möglich die dreisilbige Variante zu verwenden als: Ko-do-isch statt zweisilbig Ko-doisch gesprochen und natürlich das Ka-dosch als zweisilbige Variante. Auch hier ist es am besten, ganz nach dem eigene Gefühl zu gehen, welche Variante sich im jeweiligen Moment stimmiger anfühlt. ( Kadeusch)

Viel viel Freude damit, mit diesem heiligen Mantra des höchsten Göttlichen Lichtcodes von Allem-was-ist, so alt, wie die reinste Göttlichkeit!

Ausschnitt von
Anja Camiaris von Oertzen

http://www.bewusstseiniminntal.de/index.php?page=kodoisch-kodoisch-kodoisch-adonai-tsebayoth

=====================

Geteilt durch Kyria Aluéla Lumina- Priesterin von Melchizedek 

http://www.melchizedekia.com

Unten sind 2 Versionen 

Das Kadoish Mantra hebt zum 9-9-9 Meister Frequenz

33 minuten langes chanten ist empfohlen um zu seinem ICH BIN zu kommen.

Unten sind 3 Variationen des Mantras

– Kyria

Weiteres von Kyria geschrieben in diesem Blog article:

https://melchizedekia144000.wordpress.com/2015/12/24/kadosh-kadosh-kadosh-adonai-tsabayoth-liberation-chant/

Oder dieses 22 minuten- kann man wiederholen

 

 

 

Advertisements

One thought on “Das Heiligstes Lied zu Gott – Aufstieg zum ICH BIN mit Kadoish…

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s